Dienstag, 6. Oktober 2015

Urlaubsimpressionen Bornholm

Nun sind wir bereits in der zweiten Arbeitswoche nach unserem Urlaub und ich fühle mich immer noch recht erfrischt und erholt. Wir haben dieses Jahr gemerkt, wie wichtig so ein Urlaub ist. Diese intensive Zeit, in der man einfach nur tut, was man gerne machen möchte. Natürlich hatten auch wir sehr anstrengende Momente dabei, wie das so ist mit kleinen Kindern. Und manchmal hatte ich das Gefühl, dass wir gerade unseren Tag verplempern, aber so geht Urlaub nun mal. Man genießt den Augenblick - zum Beispiel den Anblick des Meeres - ohne irgendetwas zu tun.


Hier ist unser Kocher zu sehen. Sehr, sehr praktisch!

Zelten direkt am Meer! Und das nicht nur einmal.

Viele gelbe Flechte auf Meeressteinen zum Drüberhüpfen.

Geschwisterflausch! Ein seltenes Bild.





Kopfstand auf der Ritterburg.

Die zwei Sekunden erwischt, als sie einträchtig und still dasaßen =)

Landart von Le Petit! Ein Segelschiff auf dem Meer.

Drei kühne Wellenhüpfer.

Unser minimalistisches Packen (zwei Paar Hosen für die Großen, vier Paar für die Kleinen usw.) füllt den ganzen Kofferraum aus.

Kommentare:

  1. Sehr schön! Und sooo wenig Gepäck, Respekt. :)

    AntwortenLöschen
  2. Hihi, bin mir nicht ganz sicher, ob du das ironisch meinst, denn ich war ob der Massen im Kofferraum immer wieder erstaunt.
    Liebe Grüße,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  3. Hach, deine Bilder erfrischen mich - und lassen mich sehnsüchtig an unsere Sommer-Reise-Familienzeit zurückdenken.
    Liebe Grüße von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ein Urlaub ist schon wirklich irgendwie wichtig und lädt die eigenen Akkus ungemein auf, nicht wahr?
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen