Dienstag, 26. Mai 2015

Geldgedanken und Fortschritt

Am Wochenende habe ich Sauerteigbrot gebacken (dabei WIEDER einmal vergessen vom Sauerteig was abzunehmen und aufzubewahren) und Joghurt und Frischkäse hergestellt. Ich bin dem Selbermachgedanken ein bisschen verfallen. Ich dachte laut darüber nach (soweit man denken kann, wenn man von Kinderseite ständig unterbrochen wird), wie schade es ist, dass man nicht mehr selber machen kann, da dazu einfach die Zeit fehlt. Ich gehe arbeiten, um Geld zu verdienen, damit ich mir Dinge kaufen kann, die ich sonst selber machen würde. Außerdem stecken in den gekauften Produkten haufenweise überflüssige und ungesunde Sachen. Zum Beweis griff ich mir die Mayonaiseflasche (!) und wollte laut anklagend vorlesen. Zu meiner Überaschung fand ich nur Säuerungsmittel und Antioxidationsmittel. Da geriet meine Argumentationskette schon ein wenig ins Wanken. Dann gab mein Mann ein paar kluge Worte von sich. Warum sollte jeder sein eigenes Brot backen, seinen eigenen Frischkäse herstellen. Ein paar spezialisieren sich auf die Backkunst, andere gehen in die Käserei. Wieder andere stellen mit ihrer Arbeit nichts Materielles her, sondern entwickeln Ideen. Nur so kann Fortschritt entstehen. Wenn jeder den ganzen Tag nur mit seiner eigenen Nahrungsbeschaffung beschäftigt ist, entsteht kein Fortschritt. *seufz* Das stimmt wohl. Im Moment würde ich jedoch lieber damit beschäftigt sein, als mit der Forschung.

1 Kommentar: