Dienstag, 29. Juli 2014

Ich habe da mal eine Strickfrage

Letztens habe ich meinen Sommerschal abgekettet. Den Rand des Tuches hatte ich mir selbst überlegt. Inspiriert wurde ich von diesem Schal von SmallThings. Naja, der Rand ist nicht ganz so geworden, wie ich es wollte , aber er war noch akzeptabel. Nicht akzeptabel allerdings war, dass ich unelastisch abgekettet hatte, zu straff und sich dann auch noch der streng rechts gestrickte Schluss eingerollt hat, obwohl ich das Tuch gespannt hatte. Jetzt bin ich wieder am aufribbeln (nach langem Zögern), denn das Tuch möchte ich wirklich mögen. Nur frage ich mich, wie kettet man einen rechts gestrickten Teil ab, ohne dass er sich aufrollt? Kann mir da jemand weiterhelfen?

Kommentare:

  1. Ein rechts gestricktes Teil wird sich immer aufrollen, egal wie du abkettest. Weil die "Rückseite", also die linke, einfach mehr Platz braucht als die vordere, rechte. Wenn du das nicht haben willst, musst du ein paar Reihen kraus stricken (der Schal bei Smallthings scheint insgesamt kraus gestrickt zu sein). Zwei bis vier Krausrippen reichen schon. Und mit der Methode "Pferdezügel-Abketten" wird der Rand wunderbar elastisch und sieht auch schön aus. Hier gibts ein Video dazu: https://www.youtube.com/watch?v=MjdUwOloQU0
    Viel Erfolg!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, prima. Vielen Dank für den Tipp. Ich werde das mal ausprobieren und den Rand dann auch gleich kraus stricken, damit er sich nicht einrollt.
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen