Montag, 13. Januar 2014

Vier Wochen und Dankbarkeit


Seit vier Wochen ist unser kleines Mädchen bereits seit uns. Vier Wochen, schon ein ganzer Monat?! Ich bin seither dankbar, dass
  • uns ein gesundes Mädchen geschenkt wurde.
  • Le Petit so ein toller großer Bruder ist (der seit ihrer Geburt plötzlich viel größer und älter und witziger erscheint, sowohl körperlich, als auch entwicklungsmäßig).
  • dass die Geburt so schnell und unproblematisch verlief. Es war eine schöne Geburt.
  • dass das Stillen diesmal auf Anhieb so prima und ohne Hilfsmittel funktioniert (dafür bin ich ganz besonders dankbar).
  • dass wir zu viert so wunderbar harmonieren (manchmal kommt es mir zu viert einfacher und harmonischer vor, als zu dritt).


Kommentare:

  1. Ich kann dir jeden einzelnen Satz innigst nachfühlen, und es hat mich eben beim Lesen der Gedanke eigenartig berührt, dass ich nach der Geburt unseres zweiten Kindes - hätte ich damals schon gebloggt - genau diese Sätze auch hätte schreiben können (nur statt "Mädchen" hätte es "Junge" heißen müssen). Die zweiten Kinder scheinen recht patente Kerlchen zu sein (und als Mutter ist man ja dann auch schon etwas entspannter) :-)
    Weiterhin alles Gute für eure junge Familie!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja, ich bin beim zweiten Kind um Längen entspannter und dabei kam ich mir beim ersten Kind nicht mal verkrampft vor...
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen