Montag, 24. März 2014

Was ist hier eigentlich los?

Ja, was ist hier eigentlich los? Nichts irgendwie. Mir geht es im Moment nicht so richtig gut. Woche um Woche bekomme ich einen neuen Milchstau und ich laufe von Stillberaterin zu Hebamme zur Stillambulanz. Letztlich wurde mir nun ein Pilz in den Milchgängen diagnostiziert und ich hoffe sehr, dass das nun richtig ist und er sich endlich mal auf die Socken macht. Ehrlich, stillen macht im Moment nicht so großen Spaß. Dabei war ich am Anfang so froh, dass es diesmal ohne Probleme klappt. Pustekuchen...
Mittlerweile habe ich auch das Gefühl, dass die Milch stark zurückgegangen ist. Hoffentlich bekomme ich das wieder in den Griff. Hoffentlich nimmt mein Mädchen schön zu (sie ist im Moment noch ein bisschen spargelig). Hoffentlich muss ich mir bald darum keine großen Gedanken  mehr machen. Es macht einfach keinen Spaß. Die Wörter Zufüttern und Abstillen hängen wie Damokles' Schwert über mir. Ich möchte drumrum kommen.

Ansonsten geht es meinem kleinen Mädchen und meiner Familie gut und wir leben das Leben einer Familie mit zwei kleinen Kindern :-)
Mit diesem Post ist meine Blogpause hoffentlich beendet!
P.S.: Ich möchte mich noch bei Kleines Haus am See ganz herzlich für den Award bedanken! Ich wünsch dir alles Gute weiterhin!

Kommentare:

  1. Oh, da wünsche ich dir aber wirklich rasche Besserung! Ganz abgesehen von allen sonstigen Vorteilen ist Stillen ja auch einfach schön. Und unübertrefflich praktisch, weil man die Milch immer und überall in der richtigen Temperatur dabei hat... Mitfühlende Grüße und ganz fest gedrückte Daumen von mir!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Brigitte,
      vielen Dank, mittlerweile geht es tatsächlich wieder besser. An den Rest gewöhne ich mich einfach. Ich hätte es auch sehr bedauert, wenn ich das Stillen aufgeben müsste. Das ist für mich wichtig, diese Innigkeit (und Praktikabilität).
      Viele liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen