Mittwoch, 3. April 2013

Beim Trödler

Heute morgen war ich zum ersten Mal bei einem Trödler. Zu oft lese ich von all den Schätzen, die von Flohmärkten und Trödlern nach Hause getragen werden. Ich sehe kleine feine Spitzendeckchen und hübsche Tassen und feine Leinentücher. Und dann stehe ich dort zwischen den staubigen Regalen mit all dem Krempel darin. Ich entdecke alte Tischdeckchen. Alle sind gelb und speckig oder aus hässlichem Plastikgarn. Fällt mir eines in die Hände, das doch ein bisschen ansehnlicher ist, dann stelle ich mir vor wie es auf dem von mir erdachten Platz bei uns zu Hause liegt, seufze und denke "Ach nee". Irgendwie ist es doch nicht so meins. Ich bin nicht so verspielt, ich halte nicht viel von Dekoration, obwohl ich mir bei uns manchmal ein bisschen mehr wünschen würde. Nur weiß ich dann wieder nicht wohin damit.
Wahrscheinlich werde ich weiter die Bilder auf anderen Blogs bewundern und mir ein bisschen wünschen, das es bei uns auch manchmal so aussieht. Aber insgeheim weiß ich jetzt wohl, Trödler sind nicht so meins (Flohmärkte schon eher) und Dekorieren liegt mir nicht.

1 Kommentar:

  1. Wenn's dir ein Trost ist: ich mag diesen Trödelkram auch nicht. Wir haben sooo viel weggeschmissen hier im Haus, was andere vermutlich total begehrenswert fänden. Ich mag alte Sachen zwar, aber nur wenn sie wirklich schön sind für mich und/oder wenn sie irgendeinen Wert für mich haben (auch wenn sie nicht so schön sind), weil sie mit besonderen Erinnerungen verbunden sind (z.B. an meine Großeltern). Ich mag es auch überhaupt nicht, wenn alles so vollgeräumt ist überall. Dekostück hier, Dekostück dort. Ich mag es lieber schlicht, übersichtlich und einfach. Außerdem passt für mich dieser ganze Trödelkram nicht zu meiner Einstellung, dass ich möglichst nur das kaufe, was ich wirklich brauche. Ein bisschen mehr als nur brauchbares gibt es hier im Haus natürlich auch, aber dass ich absichtlich noch zusätzliche Spitzendecken oder sowas kaufe: nein danke. Ich mag es lieber schlicht, ohne zu viel Deko. Und ich freu mich, dass es offensichtlich noch jemanden gibt, dem es so ähnlich geht *grins*
    Alles Liebe. maria

    AntwortenLöschen