Dienstag, 2. Juni 2015

Kindertag


Wir feierten gestern einen schönen Kindertag. Die Kinder wurden morgens mit Smartieregenbogen, Leuchtstern und -mond, sowie Badezusatz überrascht. Den Smartieregenbogen gab es bereits für mich als ich Kind war. Darüber habe ich mich immer sehr gefreut und deswegen gerne übernommen. Nächstes Mal sollte ich allerdings einfarbige Servietten und nicht solche psychodelischen Sonneblumen nehmen.

Nach dem Kindergarten sind wir in eine Galerie gefahren, in der ein Schattenspiel aufgeführt wurde. Es war sehr liebevoll gemacht, mit Musik, einer schönen Geschichte, aufwendigen Schattenfiguren und zum Schluss ein Schokokäfer für jedes Kind. Lieschen krähte zwischendrin immer ihr Da! Die Kinder waren ganz bei der Sache - gebannt, erfreut und lachend. Anschließend haben wir bei einem Freund von Le Petit gegrillt. Wegen des Regens wurde die kleine Kindertagsfeier in die Wohnung verlegt. Eine schöne, große Altbauwohnung mit riesig langer Esstafel. 10 Kinder waren es, die alle wunderschön ausgeglichen miteinander spielten und aßen. Anschließend gab es Eis in der Waffel. Jedes Kind durfte sich die Sorten selber aussuchen und es wurden ganz kleine Minikugeln in die Waffel portioniert. Ich bin ganz gerührt von der Liebenswürdigkeit der Familie, die Kinderfeier in ihre Wohnung zu verlegen, die schöne Vorbereitung, das leckere Essen und das individuelle Eis für jedes Kind. Zum Schluss gab es sogar noch ein kleines Beutelchen mit Naschkram, Luftballons und Knete.
Ich glaube, es war ein wunderschöner Kindertag! 
 
(Mit sehr viel Süßkram, aber auch so viel Spaß. Und auf dem Rückweg hat es nicht einmal mehr geregnet, sodass ich mit dem Rad nicht nass wurde.)
Ich bin bei solchen Treffen immer ein bisschen hin- und hergerissen. Einerseits bedeuten so viele Leute und so viele Kinder für mich wirklich Stress. Besonders die Lautstärke macht mir zu schaffen und ich muss mich konzentrieren, nicht angespannt zu sein(!). Andererseits liebe ich es, sich mit so vielen Freunden und Kindern zu treffen. Es gibt schöne Gespräche und Anregungen und einfach ein nettes Beieinandersein.
Ach, und die Münze wurde am Ende des Tages auch noch wiedergefunden! Juchuu!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen