Donnerstag, 11. Juni 2015

In meinem Garten Anfang Juni

Viel hat sich getan seit dem letzten Update. Die Pflanzen sind wie wahnsinnig gewachsen. Die beiden Kürbisse sind riesig, die drei Kartoffelpflanzen dahinter wachsen auch prima und überragen bereits den kleinen Fliederbusch. In den beiden hintersten Reihen sind die Bohnen und Erbsen gekommen.

 Die Spinatpflanzen sind mittlerweile ausgewachsen, die fangen bald an zu blühen. Am Wochenende wird es also irgendwas mit Spinat geben. Der Pflücksalat hat auch viele, viele Blätter. Wir pflücken ihn viel zu selten. Rings um das Gemüsebeet habe ich Ringelblumen und Kornblumen gesät. Noch blühen sie nicht, aber sie wachsen. Der Mangold spitzt heraus. Petersielenwurzel und Möhren habe ich ein zweites mal ausgesät. Irgendwie kam da nichts.
 Die Kräuter wachsen auch fein. Nur der Kerbel ist irgendwie eingegangen. Aber Pfefferminze, Oregano, Majoran, Koriander, Liebstöckel, Thymian, Frauenmantel, Schnittlauch (von der Elbe), sowie Salbei und Eberraute (vielen lieben Dank, liebe Ruth!) wachsen. Die Petersilie kränkelt ein wenig vor sich hin. Dafür wächst jetzt der Rucola.
Die Tomaten im Hintergrund wuchern. Einige grüne Tomatchen sind bereits zu sehen, der größte Busch hat bis jetzt nur wenige Blüten.
Ich bin erstaunt, wie schnell manche Pflanzen wachsen und hoffe weiterhin auf gute Ernte.

1 Kommentar:

  1. Das ist ja toll, wie alles wächst und gedeiht! :-) Ich freue mich, wenn ich bei euch in den Garten lugen darf :-) Deinem Wunsch nach einem Garten-Update bin ich nachgekommen :-)... auch bei uns wächst alles - vorallem nach den Regenfällen der letzten Tage. Langsam kommt leichtes Urwaldfeeling auf ;-)... wenn ihr noch Pflanzen braucht - jederzeit! :-) Vielleicht solltet ihr einfach mal vorbei kommen und auswählen ;-)... Liebe Grüße aus dem kleinen Haus am See (o:

    AntwortenLöschen