Donnerstag, 10. April 2014

Mädchenwinterhose

Mitte Dezember kam unser kleines Mädchen für mich ein bisschen überraschend (mein Mann hatte es geahnt) drei-einhalb Wochen zu früh auf die Welt. Obwohl mich das ein bisschen überrumpelt hat (ich habe nach dem Blasensprung mal noch schnell die Sachen für die Klinik gepackt), kam sie eigentlich genau zum richtigen Zeitpunkt. So hatten wir einen gemütlichen und entspannenden Start in unsere Zeit zu viert. Weihnachten haben wir alle zusammen verbracht, ohne den Gedanken an eine bevorstehende Geburt im Hinterkopf. Für die Winterhose, die ich angefangen hatte zu stricken, kam die Kleine allerdings zu früh. Ein komplettes Bein fehlte noch. 
  
Aber, da sie anfangs eigentlich nur geschlafen und getrunken hat, konnte ich mir über die Feiertage Zeit nehmen und pünktlich zu Silvester startete unser Mädchen das neue Jahr in der neuen, kuschelwarmen Hose aus verschiedenen Wollresten. Einige Fäden sind immer noch nicht vernäht. Naja, schließlich guckt auch keiner in die Hose rein :-)
Gestrickt habe ich sie nach dieser Anleitung von Drops. Die Passform ist gut, nur das Bündchen leiert irgendwie aus. Ich hab sie gleich in der Größe 6/9 Monate gestrickt und sie wird uns sicherlich noch den ganzen Frühling bei Ausflügen auf den Spielplatz oder in den Park begleiten. Und immer wenn ich sie in dieser Hose anblicke, dann denke ich auch an die Mütze für meinen Mann, meine erste Shalom (die zweite könnte ich auch mal vorstellen), sowie Le Petits ersten Pullunder. Schön, wenn die ganze Familie "eingestrickt" ist =)


Kommentare:

  1. Oh, die Hose sieht toll aus und die Kleine damit , soo niedlich...
    Der Farbverlauf der Wolle ist auch toll!

    (◔‿◔) Liebe Grüße Klaudia (◔‿◔)

    AntwortenLöschen
  2. Sehr goldig ist dein Mädele mit der tollen Hose (Lieblingsfarben... viel schöner als das ewige rosa!). Kleiner Tipp für nicht leiernde Bündchen: mit möglichst dünnen Nadeln stricken, oder den Faden einmal mehr um den Finger wickeln: Hauptsache es wird schön fest und damit auch elastischer. Seit ich Socken so stricke (2er-Nadeln, Faden 3mal rumgewickelt), rutschen sie nicht mehr runter.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Prima Tipp mit den kleinen Nadeln, daran werde ich mich das nächste Mal halten. Socken sind allerdings nichts für mich. Dafür brauche ich (leider) einfach viel, viel zu lange.

      Löschen
    2. Babyhosen sind ja auch viel, viel schöner!!! :-)

      Löschen