Montag, 6. August 2012

Kleine Freuden

  • Abends im Bett zu liegen und am Fußende das leise Schniefen und Schnaufen meines Sohnes zu hören, neben mir das gleichmäßige Atmen meines Mannes (nichts beruhigt mich mehr als diese beiden Geräusche)
  • Heißen Kaffee aus den neuen Tassen zu trinken
  • Einen neuen Weg im kleinen Wäldchen nebenan zu entdecken. Mit der Familie dort entlang zu spazieren, die Sommerluft auf Sand, Birken und Kiefern zu riechen.
  • Wilde Pflaumen nach dem nachmittäglichen Gewitter auf der Wiese neben dem Fluss aufzulesen.
  • Die frische Sommerluft morgens zu genießen.
  • Als Erster im Büro zu sein.
  • Vorfreude auf den Urlaub zu spüren, der bald losgeht (und überlegen, was man dabei an warmer Kleidung mitnimmt...)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen