Donnerstag, 12. November 2015

St. Martinsfest

Seit Januar wohnen wir in einem der Stadt angegliederten Dorf. Dieser kleine alte Dorfkern liegt tatsächlich auch ein bisschen außerhalb, abgetrennt von einem kleinen Feld. Ich genieße dieses Dorfleben sehr. Wir können zu Fuß zur Kirche gehen, der Deich liegt direkt hinter der Gemeinschaftswiese, Ende des Sommers gab es ein Erntedankfest und gestern eben ein St. Martinsfest. Der Große war Teil des Kinderchors. Ganz alleine stand er zwischen den anderen Kindern und sah so klein aus. Für uns ist er immer der große Junge, zwischen anderen ist er der kleine Vierjährige.


Nach dem Chor und der kleinen Vorstellung begann der Laternenumzug. Zwei Pferde ritten voran, viele Kinder und Eltern lichtelten hinterher - hinunter zum Deich, an der Kirche entlang und zurück zum Lagerfeuer. Als schönstes Bild hat sich bei mir der Anblick von lampointragenden Kindern auf dem Deich, die dunkelblaue Nacht im Hintergrund, eingebrannt.
Am Lagerfeuer gab es Würstchen und Kinderpunsch für die Kinder. Wunderschöner Abend nicht wahr?
Dann kam der Wutanfall des kleinen Lieschen... Sie ist nicht mehr so klein (also doch schon!), sondern wird langsam zwei Jahre alt. Beeindruckend (und zermürbend) wie lange Zweijährige weinen können. Sie ließ sich nicht beruhigen, sie aß nichts, sie trank nichts. Sie nahm immer wieder ihr Brötchen in die Hand, denn sie hatte ja Hunger, aber nein, sie war ja auch so wütend und schubste es wieder weg. Ich trug sie herum wie ein kleines Baby und schuckelte sie. Letzten Endes ging ich mit ihr nach Hause, wo sie auch noch sehr, sehr lange brauchte um sich zu beruhigen. Wenn das mal keine gute Vorbereitung auf den Laternenumzug im Kindergarten war, der heute stattfindet...
So ähnlich ging es Le Petit allerdings auch in dem Alter. Sie sind halt einfach noch klein, die kleinen Mäuse.

Dazu passen auch die Fotografenbilder, die letztens im Kindergarten gemacht wurden. Unser Mädchen scheint das allertraurigste und alleingelassenste Mädchen in der ganzen Krippe zu sein. Le Petit hat sein Standardlächeln aufgesetzt. Sehr niedlich sind die Bilder und doch auch zum Schmunzeln.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen