Montag, 24. August 2015

Taufe

 
Wir haben ein großes Fest gefeiert am Wochenende. Unsere Kinder wurden getauft. "So spät?" haben einige gefragt. Wir sagen, es war genau richtig so. Der Große hat sich sehr darauf gefreut, war in der Kirche sehr feierlich, hat die Lieder mitgesungen, auch wenn er den Text  nicht wusste und war bei der eigentlichen Taufe sehr ernst und glücklich. Der Gottesdienst war sehr schön und die Predigt tat gut. Die Paten und die Großeltern waren da und wir feierten in unserem kleinen, grünen Garten an einer langen Tafel. Mit weißen Tischtüchern und leckerem Essen. Dieses Tauffest wird uns lange in Erinnerung bleiben.
Le Petit, guck mal hübsch!
Für Le Petit habe ich zur Taufe eine Puppe genäht. Das Puppen-Sew-Along kam mir gerade recht. Obwohl der Zeitplan recht sportlich war, wurde sie genau fertig. Le Petit war in ihren Werdegang voll eingebunden. So wurde aus dem Puppenjungen, den ich plante, ein Mädchen, mit gelben und blonden Haaren, lila Zopfbändern, einer lila Unterhose und einem blauen Kleidchen. Er hat auch schon vorher überlegt, wie sie heißen könnte. Als er sein Geschenk auspackte, schloss er seine Emma Greta überglücklich in die Arme und murmelte "Meine Puppe!". Ach, Kinderfreude ist so schön!
 Für das kleine Mädchen hatte ich auch etwas besonderes im Sinn. Vor einer Weile schon stolperte ich über diese niedlichen Holzmännchen bei Isipopisi. Das wollte ich unbedingt nachmachen. Einen Ast fanden die Kinder an der Elbe als Treibgut. Die Löcher bohrte mein Mann. Vielen Dank! Und die Farbe fand sich noch aus unzähligen Projekten. Dass es genau Regenbogenfarben sind, fiel mir erst im Nachhinein auf. Verstaut werden sie in einem kleinen Säckchen, das ich am Abend vorher gegen 21 Uhr nähte :-)
Lieschen freute sich ebenso sehr über ihre Männchen. Sie bespielt sie mit Sprache und steckt und zählt "hei, hei, hei, hei...". Es ist sehr niedlich anzusehen. Danke, Isa, für die Inspiration!

Abends saß ich mit den geschafften Kindern glücklich und angefüllt mit Freude und Familienzeit im Kinderzimmer, blätterte in der Kinderbibel mit den tollen Bildern und legte sie schlafen. Ich bin so froh sie bei uns zu haben! Danke!
Insbesondere, wenn beim Gottesdienst einem kleinen Mädchen gedacht wurde, das still geboren wurde.

Kommentare:

  1. Ein schöner Tag und so süße Täuflinge! Deine Geschenkideen sind sehr schön. Etwas ganz persönliches, das den Kindern lange bleibt.

    LG Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe, dass sich auch die Kinder lange daran erinnern werden. Zumindest der Große wird es bestimmt.
      LG Kathrin

      Löschen
  2. Wie schön, dass eure Taufe so rundum gelungen war. Die beiden sehen auch zuckersüß aus. Deine Geschenke sind super, die gefallen mir beide absolut gut. Deine Puppe ist Dir gut gelungen!
    Ich bin auch so eine begeisterte Puppennäherin.
    Liebe Grüße
    von einer seither stillen Mitleserin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen Kommentar, ich freue mich immer sehr über Kommentare! Ich bin auch froh, wie die Puppe gelungen ist. Natürlich gibt es ein paar Dinge, die mir nicht ganz so gefallen (Falten am Hals, Proportionen des Gesichts), aber im Großen und Ganzen bin ich sehr zufrieden damit. Nähst du denn auch im Sew-Along mit?
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen
  3. Keine Zeit um viel zu schreiben, aber: die Freude, die aus deinen Zeilen spricht, ist so schön und tut auch beim Lesen noch richtig gut!
    Dir und deinen Lieben eine glückliche, gesegnete Woche!
    Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Brigitte, vielen Dank für die Segenswünsche. Ich hoffe auch, dass die Kinder im Glauben aufwachsen können.
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen
  4. Ohhhh! Deine Puppe ist (auch) schon fertig! Sie ist sehr lieb geworden!! Ich finde es schön, dass du deinen Sohn so in die Entstehung eingebunden hast. Ja, Kinderfreude ist so was schönes, eine Puppe ist aber auch ein ganz besonderes Geschenk! Schon faszinierend, dass Kinder die ganze Liebe, die man da mit hinein näht, so spüren, gell?
    Alles Liebe, Selina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich ließ ihn vor allem an der Entstehung teilhaben, damit er sich vorfreut. Sonst ist er oft übrrumpelt und lehnt ersteinmal ab. Ich mag die Puppe auch sehr =)
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen