Montag, 31. August 2015

Geburtstagswochenende

Wir hingen diese Woche ja alle ganz schön durch. So durch, dass das kleine Lieschen am Freitag zu Hause bleiben musste und Abends dann Fieber kurz vor der 40 Grad Grenze hatte. Sie hing seit dem Mittagsschlaf nur durch und konnte gar nichts mehr machen. Samstag waren es dann zum Glück nur noch knapp unter 39 und da hatte sie sich nach der Rumliegerei sogar auch wieder hingesetzt. Aber wir hatten ja sowieso keine großen Pläne für Samstag. Wir wollten ja entspannen. Und weil das so langweilig war, hat sich der Mann dann spontan auf den ersten Paddelausflug mit dem Großen gewagt. Sie haben das Faltboot zusammengebastelt und sind zum Fluß gelaufen.
 
Le Petit war Feuer und Flamme und hat sich riesig gefreut. Ansonsten ist er im Moment eher - ähm - sagen wir "herausfordernd" (in der Wissenschaft beispielsweise hat man nie Probleme, immer nur Herausforderungen...). Und ich hatte dadurch, nachdem ich einen Kuchen und 24 Muffins gebacken hatte, eine wunderschöne lange Mittagspause nur für mich (und die Muffins...).
Mittags gabs das erste Kürbiscurry von zwei unserer insgesamt 6 Hokkaidokürbissen aus dem eigenen Garten! So ein eigener Garten ist schon echt genial. Als Erntehelfe ist Le Petit auch total prima. Er hat sie abgeschnitten, aus Eigeninitiative heraus abgewaschen und in die Küche gebracht. Großer Junge!

Ja, wirklich ein großer Junge, der am Sonntag dann seinen vierten Geburtstag feierte. Am Vorabend dämmerte es ihm, dass er am nächsten Tag dann wirklich Geburtstag hat und er wurde ganz freudig und sagte "ich freu mich so!". Trotzdem schlief er gut ein und wurde am nächsten Tag erst kurz vor 8 wach. Er hat sich über seine Geschenke gefreut (nur den Ball fand er eher langweilig, mit dem der Nachbarn hatte er dafür ewig gespielt). Beide Kinder haben dann ersteinmal die Bücher bestaunt.

Im Bad hat er dann vorgeschlagen, dass ich ihm die Haare schneide *schluck* Seine süße blonden, struppigen, lockigen, weichen Haare? Ich hab mich mehrmals vergewissert, denn danach sind sie ja ab. Aber er war sich seiner Sache sicher und jetzt sieht er gleich nocheinmal größer aus. Hoffentlich wird dann auch mal vernünftiger.

Den Vormittag verbrachten wir am Sandkasten, bis es uns zu warm wurde. Zum Mittag gab es wie gewünscht Eierpfannkuchenplinsenpallatschinken. Und Nachmittags kamen endlich, endlich die Gäste. Es gab ein Wickingerschiff als Kuchen, ein paar Wickingerspiele mit Wickingerhelm und einen Schatz. 

Anschließend wurden alle Kinder im PoolPlanschbecken abgekühlt. Bei einem Spiel mussten die angehenden Wickingermänner und -frauen ihre Geschicklichkeit beweisen. Auf dem Blog "Zuckersüße Äpfel" gab es diese Woche erst eine Anleitung für Fangbecher. Vielen Dank dafür! Jedes Kind durfte sich noch eine Perle aussuchen und sie waren tatsächlich recht geschickt.

Irgendwann war es 18 Uhr, die Kinder wurden wieder abgeholt. Ein Mädchen meinte beim Schuhe anziehen. "Das war aber schön!" Ach, das erfüllt und freut mich (auch wenns nicht das eigene Kind war, naja). Meine Schwester aß noch mit uns zu Abendbrot und die Kinder wurden müde ins Bett gebracht. Ich schmolz noch Schokolade für den Kuchen zum Geburtstagsessen im Kindergarten (und wartete anschließend, bis sie wieder halbwegs fest genug war, um sie zu verstreichen, ohne dass sie gleich wegfließt) und verfolgte wie ungeschickt Wallander sich benimmt.
Alles in allem ein schönes, volles, aber auch entspannendes Wochenende. So und jetzt ist ersteinmal genug mit der Feierei!

Wir haben übrigens Familien- und Kindergeburtstag zusammengelegt. Das war prima! Tolle Unterstützung von meiner Schwester! Vielen lieben Dank!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen