Dienstag, 9. Juni 2015

Workshop

Von Donnerstag bis Samstag(!) war ich beruflich auf einem Workshop in Berlin. Zwei Jahre ist es her, dass ich so lange ohne Familie weg war. Und es war klasse! Ich habe zwar bemerkt, wie viel ich in dem Bereich noch lernen kann, aber die Atmosphäre, die Stimmung, die Motivation unter Forschern ist immer wieder sehr inspirierend. Und so nehme ich doch viel mit. Auch wenn ich so das tolle Wetter verpasst habe. Aber der Sommer ist ja noch nicht vorbei, nicht wahr?
Ebenfalls bemerkt habe, dass mir die ruhige Zeit ohne meine beiden lauten Kleinkinder zwar gut tut, ich mich aber auch sehr schnell schrecklich langweile. Am zweiten Morgen beim Frühstück alleine beispielsweise.



Mein Mann hat zu Hause den Alltag wunderbar gemeistert. Die Kinder waren lieb und brav und ich darf gerne mal wieder auf Dienstreise fahren =)
Ich mag auch besonders die freudige Aufgeregtheit, wenn ich wieder komme. Lieschen will gar nicht von mir runter (gut, das ist eigentlich nicht neu) und der Große erzählt mimisch und wild gestikulierend ihre Abenteuer. Herrlich!
Mein Mann erzählte auch von einem Abend, als er noch etwas zu erledigen hatte und dann eifriges Fußgetrappel in der Küche hörte. Beim Reinkommen sah er den offenen Kühlschrank und fragte sehr skeptisch, was denn hier los sei. Sie deckten den Abendbrottisch! Mein dreijähriger Junge und mein einjähriges Mädchen. Sie hat wohl den Zitronensaft(!) hin und her getragen und er den Rest inklusive mehrerer Gabeln und Messer pro Mann. Meine Kinder! Toll.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen