Freitag, 26. Juni 2015

Über den Kopf und alles prima

Gerade die letzten Tage wuchs mir mal wieder irgendwie alles über den Kopf. Nachdem wir eine ruhige und entspannende Woche bei den Schwiegereltern im Norden verbracht hatten, verpuffte Sonntag direkt das Urlaubsgefühl wieder. Ich war angespannt, reizbar, vertrug keinen Lärm (letztens erst die Terassentür geschlossen, um den Rasenmäherlärm auszusperren, dann das laute Dröhnen der Dunstabzugshaube abgestellt, den Kinder nahe gebracht ruhig zu sein und letzten Endes verzweifelt auf den röhrenden Geschirrspüler geblickt). Gestern morgen gipfelte das dann darin, dass ich meinem kleinen Mädchen laut und entnervt klar machte, sie solle ihre Jacke anziehen. Dabei galt meine Entnervtheit eigentlich Le Petit. Meine Kleine blickte mich mit großen Augen an und fing beinahe an zu weinen. Da ist mein Herz noch schwerer geworden.
Glücklicherweise lief der gestrige Abend ganz anders ab. Das Wetter war toll, wir aßen draußen, die Nachbarskinder und Le Petit spielten und aßen Kirschen (Sommerfeeling pur!). Später machte ich mich noch mit dem Söhnchen auf den Weg lange Stöcke zu suchen, um unseren Stangenbohnen die Stange zu geben. Wir saßen an der Elbe, er warf Steine, ich hörte den Vögeln zu. Später am Abend dann noch ein kleines Radler auf der neugebauten Bank vor dem Haus. Hach ja, so soll es bitte bleiben!

P.S.: An der Elbe habe ich aus Versehen Le Petit total erschreckt. Er fing Fische (große Steine), unter anderem einen Hai! Es großes Stück Holz kam angeschwommen und ich sagte "Guck mal, ein Krokodil!". Panisch versuchte er den steilen Geröllhang hochzuklettern, rutschte aber immer wieder runter und rief schließlich verzweifelt "Ich will aber nicht gefressen werden.". Ach je! So erschrecken wollte ihn nicht. Ich machte ihm dann (noch einmal) klar, dass es bei uns keine Krokodile gibt (er blieb skeptisch). Als wir uns auf den Nachhauseweg machte, blickte er mich an und sagte "Weißt du Mami, ich hab immer Angst, ich bin in Afrika am Wasser und werfe mit Steinen und ein Krokodil frisst mich." Ach, mein Kleiner. Ich habe ihm versprochen Bescheid zu sagen, falls wir mal in Afrika sind (Hmm, nächstes Jahr wollen wir eventuell nach Marokko fahren, ist  ja auch Afrika, wenn doch keine Krokodile.) Dabei fiel mir wieder die Episode, als mein Mann und Le Petit eine Medizini lasen. Es ging um das Thema Angst - Angst vor Dunkelheit, vor was weiß ich. "Und wovor hast du Angst, Le Petit?" "Vor Krokodilen." Muss ich mir jetzt wirklich mal merken!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen