Mittwoch, 23. Juli 2014

Ferien im Garten





Die kurzen Ferien sind vorbei, willkommen zurück Alltagsleben. Nur in unserer Erinnerung sitzen wir noch am Feuerlag, naschen an den vielen Beeren, genießen die Sommerglut im schattigen Rasen mit Planschbecken und die Unterstützung/ Spielfreude der Großeltern.

Gestern Abend bin ich gleich nach unserer Ankunft auch gleich weitergefahren zur ersten Eigentümerversammlung unseres zukünftigen Zuhauses. Das erste Mal einen ganzen Abend alleine unterwegs seit Ankunft des kleinen Mädchens und noch eigentlich viel länger.  Ich habe sie genossen, die kleine Auszeit für mich. Ließ mir den Sommerabendwind ins Gesicht blasen auf dem Fahrrad und die Gedanken schweifen (immer zurück zur Familie: sind sie schon im Bett, herrscht jetzt gerade Chaos und beide Kleinen heulen). Alle Sorgen und Bedenken waren völlig umsonst. Als ich "mitten in der Nacht" halb zehn wieder zu Hause eintraf, schlief die U3-Fraktion friedlich, während die Ü30-Fraktion TNG-Videos schaute :-)
So einen Abend muss ich unbedingt wiederholen! Im Kino beispielsweise. Da ergeben sich ja jetzt tausendundeine Möglichkeit. Hui.

Kommentare:

  1. Väter können so was sehr gut, mit Ruhe und Bestimmtheit Kinder ins Bett zu bringen, das weiß ich aus eigener Erfahrung. (Vielleicht nicht alle Väter, aber dein Mann gehört offensichtlich dazu). Da kannst du dir wirklich den einen oder anderen Kinoabend gönnen. :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, irgendwie haben die Papis manchmal mehr Autorität. Hm, ich will das auch können =)

      Löschen
    2. Ich glaube, die überlegen nicht dauernd, ob sie vielleicht irgendwas anders oder besser machen könnten - die machen es einfach und gut ist! :-)
      LG, Brigitte (die Selbstzweifel nur zu gut kennt...)

      Löschen
  2. Das sind so wunderschöne Augenblicke, die du da fest gehalten hast!
    Und diese kleinen Auszeitmomente: die sind sowas wie kleine Kraftquellen, nicht?
    Alles Liebe!
    maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Absolut! Jedes Mal nach so einer kleinen Auszeit, haben sich die Dinge wieder anders zurecht gerückt, man wurde mal aus dem täglich gleichen Ablauf gezogen und siehe da, manches geht auch anders und ist plötzlich leichter.
      Liebe Grüße,
      Kathrin

      Löschen