Donnerstag, 1. Mai 2014

Glücklich ist der,

der da schaufelt sein Abendessen in Sekundenschnelle in sich hinein.

Das kam mir gestern beim Abendbrot in den Sinn, als ich erst minutenlang da saß und mir die Ohren zuhielt. Le Petit heulte lauthals, weil er ein durchgeschnittenes Brot statt einer ganzen Scheibe bekam. Dass er kurz zuvor auf die Frage hin, ob er es ganz oder geschnitten haben möchte (es gab vorher schon Drama) mit geschnitten antwortete, war ihm auch egal. Nachdem die Lautstärke wieder erträglich war und ich bereits bisschen gegessen hatte, fing die Kleine im Schlafzimmer an zu weinen und musste wieder in den Schlaf gebracht werden. Mein Mann war dann so lieb und brachte mir noch ein Salamibrot vorbei. Es ist kein Wunder, dass ich so viel nasche, wenn ich bei den eigentlichen Mahlzeiten nicht zum Essen komme.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen