Samstag, 11. Januar 2014

Wenn der Postmann dreimal klingelt

oder so ähnlich. Mein Mann ist einem Microcontrollerwahn verfallen und bastelt, was das Zeug hält. Dementsprechend treffen hier auch dauernd Päckchen mit Elektronikbauteilen ein.
Gestern Nachmittag kam ich mit Kinderwagen von Spaziergang und Einkauf zurück. Auf dem Weg überholte mich ein junger Mann (oha, werde ich alt?) mit einem länglichen, in Folie gewickelten Etwas, lässig über die Schulter gelegt. Hier meine anschließenden Gedanken:
"Was trägt der denn komisches? Oha, GLS, das ist ja ein Postmensch. Ts, was die Leute so bestellen. Da muss der arme Postmann hier so ein komisches Paket durch die Gegend schleppen. Wo steht überhaupt sein Auto? Hm, was kann denn da drin sein? Ziemlich lang, in schwarze Folie gewickelt? Hm, das könnten beispielsweise Bambusstangen sein. Mein Mann hat ja erst vor kurzem welche für unsere Wohnzimmerlampe bestellt. Aha, jetzt hält der Postmann vor unserem Haus und klingelt - bei uns."
Okay, sind wir also diese unmöglichen Leute, die solche komischen Sachen bestellen. :-) Mein Mann hat sich gefreut.

Kommentare:

  1. :-) :-) :-)
    A propos "oha, werde ich alt?" : Ich bin viel älter als du, sollte mich also allmählich daran gewöhnt haben - und trotzdem überrascht es mich immer wieder, wenn mir bewusst wird, dass (z.B.) der neue Zahnarzt locker mein Sohn sein könnte, oder dass jene respektable Dame, die ich als "ältere" bezeichnen würde, nicht weit von meinem Jahrgang entfernt ist. Ich fürchte fast, das wird mir mit siebzig oder so immer noch so gehen... :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, man ist immer so alt, wie man sich fühlt, nicht wahr?
      (Und nach manchen Nächten ist das dann auch mal tatsächlich älter.)
      Mein Uromi hat mal gesagt, dass sie den Rollator nicht gerne nimmt, der ist doch nur was für alte Frauen... :-)

      Löschen
    2. In dem Altenheim (heute sagt man "Seniorenheim...), in dem meine Schwester ein Praktikum machte, lebte eine ehemalige Schauspielerin des Stadttheaters - eine uralte, kleine, wuselige Frau, die jeden Tag draußen unterwegs war und ganze Nachmittage in der Stadt verbrachte. Als meine Schwester einmal zu ihr sagte: "Frau X., wollen Sie nicht auch mal ein bisschen hierbleiben?" rief sie aus:" Aber was soll ich denn hier - bei all den alten Leuten?!" Dabei war sie die Älteste von allen... :-)

      Löschen