Montag, 5. November 2012

Kleine Freuden

Unser Ausflug zu den Eltern meines Mannes war sehr schön. Wir hatten eine tolle Zeit und konnten uns ganz gut erholen. Le Petit hatte wieder großen Spaß mit seinen Großeltern (und wir dadurch die ein oder andere ruhige Minute. Beispielsweise ist mein Strickprojekt fertig geworden, aber dazu später mehr). Um uns in den ganzen Ausflug ein bisschen zu verübeln, war die Rückfahrt - nun ja - anders als geplant, um es gelinde auszudrücken. Wir standen über eine Stunde im Stau. Statt wie geplant nachmittags bei meiner Cousine anzukommen, um sie und ihre Familie kurz zu besuchen, kamen wir erst Abends an und hatten danach eigentlich noch drei Stunden Fahrt (mindestens) vor uns. Glücklicherweise haben sie uns angeboten, bei ihnen zu übernachten. Wie schön, dass sie so unkompliziert sind und wir bei ihnen ohne große Ankündigung schlafen konnten. Ihre kleine Tochter hatte sich schon sehr auf Le Petit gefreut. Leider blieb abends gar nicht mehr so viel Zeit, dass die beiden miteinander spielen konnten. Die Weiterfahrt heute früh verlief reibungslos und wir haben es noch alle in die Krippe beziehungsweise ins Büro geschafft, um weiter an unserer Arbeit zu arbeiten (nachdem ich ganze 15 Minuten nach einem Parkplatz gesucht habe. Ich weiß schon, weshalb ich sonst Fahrrad fahre...). 
Heute ist also eher ein Tag, um mir mal wieder ein paar kleine (oder eigentlich sehr große) Freuden ganz bewusst zu machen. Heute möchte ich mir vor Augen halten, dass ich dankbar bin:
  • dass wir alle drei wieder heil zu Hause angekommen sind(!!!).
  • dass ein wichtiges Gespräch meines Mannes sehr gut verlaufen ist.
  • dass ich mein Strickprojekt beenden konnte, es passt und wirklich schick aussieht.
  • dass ich eine eMail erhalten habe, die ich eigentlich gar nicht mehr erwartet habe. Ich habe mich sehr gefreut, dass meine Nachricht ankam und Erinnerungen wach gerufen hatte *zwinker*.

1 Kommentar: