Samstag, 27. Oktober 2012

Der erste Schnee!

Heute hat es bei uns den ganzen Tag lang geschneit! Während mein Mann heute früh ins Büro geradelt ist, habe ich mich mit Le Petit zu Hause verkrochen. Eine Freundin hat uns mit Kind besucht und wir hatten es schön warm und gemütlich. Der Vormittag war aufgrund des Besuchs sowieso sehr harmonisch. Ich kenne sie eigentlich schon vom Schwangerschaftsyoga. Danach haben wir uns im Geburtsvorbereitungskurs wiedergesehen und zusammen einen Pekip-Kurs besucht. Unsere beiden Jungs sind nur zwei Wochen auseinander. Es war schön den Jungs heute früh beim Spielen zuzusehen. So richtig gehen sie noch nicht aufeinander ein. Aber sie ignorieren einander auch nicht. Vielmehr scheint es mir, als ob sie sich ein bisschen wundern würden, dass da ja noch einer ist. Niedlich.
Für das Vesper habe ich Krapfen gemacht. Das erste Mal, dass ich mich an so etwas heranwage. Es ist total faszinierend, was man aus verschiedenartigen Teigarten alles machen kann. Krapfen werden in Öl ausgebacken (meine Kleidung konnte das danach bezeugen, nicht wegen Spritzer, sondern wegen des Geruchs, örgs) und werden wegen Zugabe von Natron im Teig schön fluffig. Ich freue mich immer, wenn mir etwas so gelungen ist, dass es aussieht, als ob man es gekauft hätte. Schade, denn eigentlich müsste es andersrum sein. Man müsste an den Lebensmittel, die man selber herstellt, anderes messen. Denn bei denen weiß man genau, was drin ist. Naja, wie auch immer. Sie waren total lecker.

Da mein Mann aufgrund seines vormittäglichen "Fahrradausflugs" wusste, wie sich 2 Grad und Schnee von oben anfühlen, hat er sich geweigert noch einmal rauszugehen. Ich wollte Le Petit natürlich den ersten Schnee zeigen, hab ihn warm eingepackt mit Winterstiefeln und allem drum und dran und er fand es - schrecklich! Schrecklich, wie der Schnee ins Gesicht fällt, Handschuhe sind doof, der Schnee hat ihn gar nicht interessiert und dann habe ich den Kinderwagen, den er geschoben hat, auch noch in die falsche Richtung gelenkt. Nach 15 Minuten waren wir wieder drin und es hat bestimmt noch mal 5 Minuten gedauert, ehe er sich wieder beruhigt hatte. Was soll das für ein Winter werden, mein lieber Le Petit? Das kriegen wir aber noch hin! Ja?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen