Samstag, 29. September 2012

Das nicht ganz leichte Leben eines Bloggers

Heute habe ich für uns einen Zwiebelkuchen zum Mittag gebacken. Wir saßen zu dritt an unserem Esstisch in der Küche, hatten alle ein noch dampfendes Stück auf dem Teller und ließen es uns schmecken. Plötzlich fiel es mir ein. Ich hatte vergessen ein Bild zu machen! Mein Mann konnte darüber nur herzlich lachen. Aber jetzt mal ehrlich, wie macht man das als Blogger? Haben die anderen die ganze Zeit eine Kamera um den Hals? Wie schaffen sie es nur von jeder schönen/ traurigen/ lustigen/ leckeren Situation ein Bild zu haben? Wenn ich mich so durch meine eigenen Einträge klicke, dann stelle ich fest, dass ich relativ wenig Bilder habe. Ist ja eigentlich nicht so schlimm, aber ein Eintrag über den Zwiebelkuchen ohne Bild ist irgendwie ein wenig unglaubhaft, oder?
Wir haben es uns trotzdem weiter schmecken lassen, denn er ist wirklich gut gelungen. Das müsst ihr mir jetzt einfach so glauben. ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen