Sonntag, 22. Juli 2012

Hochzeit

Gestern waren wir zur Hochzeit eine meiner besten Freundinnen eingeladen. Es war eine wunderschöne Feier in meiner alten Heimat. Die Zeremonie fand in einem kleinen, kapellenähnlichen Häuschen im Wald statt. Es haben zwar nicht alle Gäste einen Platz drinnen gefunden, aber da die Türen so aufgeklappt werden konnten, dass eine Art Veranda entstand, hat man auch von draußen noch alles verstanden. Zur Feier waren sehr viele Freunde des Brautpaares eingeladen, sodass die Atmosphäre entsprechend locker war. Ich konnte mich sehr schön mit einigen anderen Gästen unterhalten. Le Petit hat prima mitgespielt. Normalerweise ist er schon 19 Uhr todmüde und möchte nur noch ins Bett. Gestern hat er bis 20:30 durchgehalten. Zum Glück, da das Buffet 19 Uhr eröffnet wurde. So konnten wir zusammen als Familie noch das schöne Abendbrot genießen, bevor mein Mann mit ihm in unsere Unterkunft gefahren ist und ich den Abend noch weiter auf der Feier verbringen konnte.
Unsere Freunde hatten sich zur Hochzeit Geld gewünscht. Um es nicht so "nackt" zu verschenken, sondern ein bisschen aufzuhübschen, habe ich diesmal einen kleinen Blumentopf mit niedlichen weiß-gelben Blüten gekauft. Die Blüten waren so zierlich in dem Grün, dass sie sich für eine Hochzeit wunderbar anboten. Die Geldscheine habe ich dann zu Schmetterlingen und Blüten gefaltet. Das war das erste Mal, dass ich Geldscheine origami-verfaltet habe. Obwohl ich beim Basteln normalerweise etwas ungeduldig bin, hat mir das Falten totalen Spaß bereitet. Das Ergebnis ist auch wunderschön geworden. Das Bild allerdings, das ich jetzt hier präsentieren wollte, ist noch auf der Kamera, die ich bei meinen Eltern liegen ließ. Mist! Ich werde es nachreichen.
Die Faltanleitung habe ich im Übrigen auf Youtube gefunden. Da gibt es ja  eine unglaubliche Vielfalt. Ab sofort werden von mir Geldscheine nur noch origami-verfaltet verschenkt werden. Ich freue mich, dass ich das entdeckt habe und nicht mehr auf die langweiligen Zieharmonika-blüten zurückgreifen muss.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen